Notenlehre

Hier kannst du kostenlos und interaktiv das Thema Notenlehre lernen.
Lerne jetzt mit der beliebten Lernanwendung Schlaukopf!

Zusätzlich erhältst du im Folgenden eine Schritt für Schritt Anleitung wie du dich optimal auf eine Musik Klassenarbeit zum Thema Notenlehre in der 3. Klasse vorbereiten kannst.

1. Schritt: Was muss ich wissen?

Verschaffe dir zuerst einen Überblick darüber, was du zum Thema Notenlehre wissen musst.

Notenlehre
Die Notenlehre ist wie eine Schrift, die es Musikern erlaubt ihre Musik aufzuschreiben. Durch sie können Musikstücke erhalten bleiben und von jedem nachgespielt werden.

Notenlinien und Notenschlüssel
Es gibt 5 Notenlinien auf und zwischen denen die Noten aufgeschrieben werden. Je weiter oben eine Note steht, desto höher klingt sie. Ist eine Note noch höher oder tiefer, können Hilfslinien über oder unter den 5 Notenlinien eingetragen werden.
Außerdem unterscheidet man den Bass und den Violinschlüssel. Ein Notenschlüssel umfasst die fünf Notenlinien und markiert auf einer Linie den Referenzton, von dem aus sich die Tonhöhe der Noten ablesen lässt.

Notenwerte
Die Noten werden unterschiedlich lang gespielt. Diese Notenwerte lassen sich am Notenhals und Notenkopf ablesen: Die ganze Note ist ein unausgemalter Notenkopf ohne Hals. Eine unausgemalte Note mit Hals, ist es eine halbe Note. Eine Viertelnote hat einen ausgemalten Kopf und einen Notenhals. Hängt am Notenhals noch ein einfaches Fähnchen, wird daraus eine Achtelnote. Mit zwei Fähnchen eine Sechzehntelnote und so weiter.

Vorzeichen
Gebräuchliche Vorzeichen sind Kreuz (♯) und b. Sie geben die Tonart an und stehen direkt nach dem Notenschlüssel. Oft gelten sie für das gesamte Musikstück. Steht ein Vorzeichen nur vor einer bestimmten Note im Stück, so gilt es für genau diese Note.

Takt
Der Takt zeigt die rhythmische Grundordnung an. Beispiele sind 4/4- oder 3/4-Takt. Die Takte sind durch Taktstriche voneinander getrennt.

Du solltest diesen Lernstoff gut üben. Am besten du schaust zusätzlich in dein Heft oder deinen Order.

2. Schritt: Sich abfragen lassen

Um das gelernte Wissen zu vertiefen ist es am besten, wenn du dich das Thema abfragen lässt. Auf der Seite schlaukopf.de kannst du interaktive Fragen zum Thema Ernährung beantworten und dein Wissen testen.

https://www.schlaukopf.de/grundschule/klasse3/musik/notenlehre

Du kannst das Gelernte auch deinen Mitschülern oder Eltern erklären. Dabei lernst du auch komplizierte Zusammenhänge besser zu verstehen.

3. Schritt: Mit Tests oder Übungsblättern lernen

Eine tolle Möglichkeit dich auf einen Test vorzubereiten, wenn du dich schon ein bisschen in das Thema eingearbeitet hast, ist das Bearbeiten von Tests, Klassenarbeiten oder Übungsblättern.
Du lernst dabei auch gleich die Fragestellungen kennen und bekommst ein Gefühl dafür, worauf es beim Lernen des Themas ankommt.

Hier findest du garantiert eine Menge guter Klassenarbeiten und Übungsblätter:

https://www.klassenarbeiten.de/grundschule/klasse3/musik/noten/

Am besten druckst du dir die Tests mit Lösung aus. Dann kannst du sogar die richtige Klassenarbeits-Situation nachstellen. Behalte auch die Zeit im Auge. Wie schnell bist du im Bearbeiten der Aufgaben?

4. Schritt: Schaue dir ein Lernvideo an

Hast du das Thema gut gelernt, dich abfragen lassen und ein paar Tests oder Übungsblätter durchgearbeitet, so kannst du dich jetzt zurücklehnen und dir ein Lernvideo zum Thema anschauen.
Dadurch behältst du den Überblick und bekommst nochmal einen Überblick über das ganze Thema.

Wenn du in die Suchmaschine zum Beispiel folgende Begriffe eingibst, findest du Videos zum Thema:

„Notenlehre Lernvideo“

Hast du alle diese Punkte beachtet, dann bist du jetzt super vorbereitet. Dein Test kann kommen!

5. Lernziele

Das solltest du nach dem Lernen können:

  • Wissen was Notenlehre ist
  • Notenlinien und Notenschlüssel kennen
  • Die Notenwerte kennen und aufschreiben können.
  • Wissen welche Vorzeichen es gibt und wo sie stehen.
  • Wissen was ein Takt ist.